Saisoneinstieg für Thomas Röhler und Andreas Hofmann

16. Mai 2019 von Redaktion

leichtathletik.de

Mit Riesenweiten haben uns die DLV-Männer in den vergangenen beiden Jahren zum Saisonauftakt beim Diamond League-Meeting in Doha verwöhnt. Europameister Thomas Röhler (LC Jena), Weltmeister Johannes Vetter (LG Offenburg) und Diamond League-Sieger Andreas Hofmann (MTG Mannheim) erzielten 2018 als erstes Trio in einem Wettkampf mehr als 90 Meter. In diesem Sommer ist ihre Disziplin am WM-Austragungsort nicht im Programm gewesen, sondern erst in Shanghai,

Während Johannes Vetter noch nicht an den Start geht, wollen Thomas Röhler und Andreas Hofmann eine erste Marke vorlegen. Da eine lange Saison bevorsteht, erwarten die beiden noch nicht die ganz großen Würfe. Der Meetingrekord ist schon eine echte Hausnummer: Der mittlerweile wegen Dopings gesperrte Ägypter Ihab Abdelrahman erzielte bei der Ausgabe im Jahr 2014 eine Weite von 89,21 Metern. Ein weiterer Orientierungspunkt: Die größte Weite weltweit in diesem Jahr hat bisher Asienrekordler Chao-Tsun Cheng (Taiwan; 86,72 m) vorgelegt, der ebenso dabei ist wie der WM-Zweite Jakub Vadlejch (Tschechische Republik) und der Weltmeister von 2015 Julius Yego (Kenia).