Andreas Hofmann bricht Stadionrekord des Bundestrainers

20. Mai 2018 Redaktion 0 Comments

Leichtathletik.de/ Manuel Keil

Bei der 54. Auflage des Rehlinger Pfingstsportfestes sind zahlreiche DLV-Athleten dem diesjährigen Motto „Auf zur EM nach Berlin!“ gefolgt und konnten die EM-Norm bestätigen oder erstmals erfüllen. Weltklasse-Leistungen gab es vor allem im Diskus- und Speerwurf, wo der Österreicher Lukas Weißhaidinger und der Mannheimer Andreas Hofmann neue Stadionrekorde aufstellten.

Glücklich über 91,44 Meter

Im Speerwurf wurde im Vorfeld viel über den 20 Jahre alten Stadionrekord von Bundestrainer Boris Obergföll geredet, der bei beachtlichen 89,21 Metern lag. Es war aber nicht Weltmeister Johannes Vetter (LG Offenburg), der die Marke seines Heimtrainers übertreffen konnte, sondern Andreas Hofmann (MTG Mannheim), der zudem seinen Vorjahreserfolg in Rehlingen wiederholte. Gleich im ersten Versuch steigerte er seine persönliche Bestleistung auf 91,44 Meter. „Wenn er dabei den Wind bei gleicher Stärke nicht von vorne, sondern als Rückenwind gehabt hätte, wären es wahrscheinlich noch zwei Meter mehr gewesen“, analysierte der Bundestrainer.

Leave a Reply:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.